Kompetenz in Aus- und Weiterbildung

16. TAH-Sanierungstage

Das systematische Vorgehen bei der Kanalsanierung zur langfristigen Sicherung von Qualität und Investition: Planung, Qualitätssicherung und Sanierungstechniken
- MIT FACHAUSSTELLUNG -

4. - 5. September 2018 im Alten Rathaus Hannover
Eine erfolgreiche Instandhaltung von Abwasserkanälen muss grundsätzlich mit einer vorrausschauenden und detaillierten Planung beginnen. Dies ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine fehlerfreie Ausführung. Zudem kann durch eine gute Planung bis zur der zehnfachen Summe an Investitionen eingespart werden.
4. - 5. September 2018 im Alten Rathaus Hannover

  • Kosten (MwSt. frei)
    Teilnahmegebühr:EUR 380,-
    2. Teilnehmer/in derselben Institution:EUR 330,-
    3. Teilnehmer/in derselben Institution:EUR 260,-
    Studenten (mit Nachweis): EUR 130,-
    VSB-Mitglieder erhalten 20 % Rabatt
    Seminarbroschüre
    Anfahrtsbeschreibung

    Veranstaltungsort
    Altes Rathaus Hannover
    Karmarschstr. 42
    30159 Hannover

    Tagungstelefon: 0511 / 39433-30
  • * Pflichtangaben

    Titel:



    Vor- und Nachname:*



    Firma/Behörde:



    Strasse:*



    PLZ/Ort:*



    Rufnummer:



    Faxnummer:



    E-Mail Adresse:*




    Ich bin Student

    Matrikelnummer:



    Ich bin VSB-Mitglied

    Mitgliedsnummer:



    Schriftverkehr per E-Mail nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    Schriftverkehr per Post nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    In Zukunft erhalte ich den TAH-eNewsletter


    2. Teilnehmer:



    3. Teilnehmer:



    4. Teilnehmer:



    Kommentar: (z.B. abweichende Rechnungsadresse)

  • CAPTCHA Image

    Hinweis
    Die Gebühr versteht sich inklusive der Pausengetränke, der Mittagessen und der Abendveranstaltung sowie der Seminarunterlagen. Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks. Genaue Angaben zur Anreise erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

    Hiermit melde ich mich verbindlich an.

Eine erfolgreiche Instandhaltung von Abwasserkanälen muss grundsätzlich mit einer vorausschauenden und detaillierten Planung beginnen. Dies ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine fehlerfreie Ausführung. Zudem kann durch eine gute Planung bis zu der zehnfachen Summe an Investitionen eingespart werden. Wie man die Weichen in der Praxis richtig stellt und wie man zu einer ganzheitlichen Sanierungsstrategie kommt und die Sanierung selbst vorbereitet, sind die Themenschwerpunkte im ersten Block unserer Veranstaltung. Ein Überblick über die DIN EN 752 sowie der Vergleich der Richtlinien zur Standsicherheitsberechnung von Renovierungsverfahren runden das Programm an dieser Stelle ab. Im zweiten Teil der Veranstaltung geht es um die Qualitätssicherung, die hier aus der praktischen Sicht detailliert dargestellt wird. Im dritten Teil bringt das Seminar den Stand der modernen Sanierungstechnik auf den Punkt. Es werden diverse Verfahren beziehungsweise Techniken aus dem Bereich Reparatur, Renovierung und Erneuerung vorgestellt und aufgezeigt.

Wer sich mit der Sanierung von Abwasserkanälen beschäftigt, wird der Besuch dieser Veranstaltung dringend empfohlen.
Programm

4. September 2018


Moderation

Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin



BLOCK I - DETAILLIERTE PLANUNG UND VORBEREITENDE MASSNAHMEN

09:30 - 09:40 Begrüßung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.
09:40 - 10:00 Einleitung und Einführung
Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin
10:00 - 10:45 Kanalsanierung als Teilaspekt des Kanalmanagements von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden auf Basis der DIN EN 752:2017-07
• Wie ist der Umgang mit der Kanalsanierung in das Kanalmanagement zu integrieren?
• Welche strategischen Überlegungen sind erforderlich
Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
10:45 - 11:30 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
11:30 - 12:15 Nachhaltiges Planen, Bauen und Betreiben von Abwassernetzen
• Was bedeutet eigentlich nachhaltiges Bauen?
• Wie sind Ökobilanzen im Rohr- und Kanalbau zu bewerten?
• Welche Maßnahmen können ohne Kostensteigerungen zur Nachhaltigkeit beitragen?
Dipl.-Ing. Ludger Wehr, Beratungs- und Managementinstitut für Rohrnetze GmbH, Feucht
12:15 - 13:00 Vergleich der Richtlinien zur Standsicherheitsberechnung von Renovierungsverfahren: ATV-M 127-2 und DWA-A 143-2
• Was hat sich geändert?
• Was sind die Unterschiede?
• Sind die Ergebnisse vergleichbar?
• Gelten noch die Regelstatiken für Schlauchliner?
Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin
13:00 - 14:00 Mittagspause und Besuch der Ausstellung
14:00 - 14:45 Planung von Kanalsanierungsmaßnahmen – Von der Bedarfs- zur Objektplanung
• Welche Leistungen hat der Planer zu erbringen (DIN EN 14654-2 und DWA-A 143-1)?
• Wo hört die Bedarfsplanung auf?
• Wo fängt die Objektplanung an?
Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
14:45 - 15:30 Wichtige Informationen über das Kanalisationsnetz für den Betrieb, die Unterhaltung und die Sanierung
• Welche Informationen sind erforderlich?
• Wie können die Informationen beschafft werden?
• Welche Qualität müssen die Informationen besitzen?
• Wie können die Informationen dokumentiert / archiviert werden?
Markus Dohmann, M. Eng., Stadt Backnang
15:30 - 16:00 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung


BLOCK II - QUALITÄTSSICHERUNG BEI DER KANALSANIERUNG

16:00 - 16:45 Qualitätssicherung bei der Kanalsanierung
• Qualität bei der Sanierung
• Maßnahmen zur Qualitätssicherung
Dipl.-Ing. Heiko Weber, Oppermann Ingenieure, Vellmar
16:45 - 17:30 Qualitätssicherung und Fehlervermeidung bei der Kanal- und Schachtsanierung
Dipl.-Ing. Andreas Haacker, Siebert + Knipschild GmbH, Oststeeinbek
17:30 - 17:45 Diskussion
ab 19:00 Fachlicher Austausch bei einem gemeinsamen Abendessen im Atrium des Alten Rathauses
(Die Abendveranstaltung ist in der Teilnahmegebühr enthalten)


Programm

5. September 2018


Moderation

Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin



09:00 - 09:45 Qualitätssicherung bei Schlauchliningverfahren
Dr. rer. nat. Jörg Sebastian, SBKS GmbH & Co. KG, St. Wendel
09:45 - 10:30 Erarbeitung eines Liegenschaftsbezogenen Abwasserentsorgungskonzeptes (LAK-A) anhand eines Praxisbeispieles
• Zielstellung
• Grundlagen
• Vorgehensweise und Ablauf der Bearbeitung
Dipl.-Ing. Gerry Wehrle, Ingenieurbüro Gerry Wehrle, Güstrow
10:30 - 11:00 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung


BLOCK III - ÜBERBLICK UND NEUES ÜBER SANIERUNGSTECHNIKEN

11:00 - 11:45 Reparaturverfahren – Auswahlkriterien, Einsatzgrenzen, aktueller Stand
Dipl.-Ing. Roland Hahn, Dr. Witte + Partner, Heilbronn
11:45 - 12:30 Sanierung von Abwasserdruckleitungen mit vor Ort härtenden Schlauchlinern
Dr. Susanne Leddig-Bahls, IQS Engineering AG, Loitz OT Rustow
12:30 - 13:30 Mittagspause und Besuch der Ausstellung
13:30 - 14:30 Schlauchlining/ Close-Fit-Lining / Rohrlining: Grundlagen - Einsatzgrenzen - Erfahrungen
• Eingesetzte Materialien
• Ausführung und Ablauf der Sanierung
• Erforderliche Vor- und Nacharbeiten
• Qualitätssicherung
• Vergleich der verschiedenen Verfahren
Markus Dohmann, M. Eng., Stadt Backnang
14:30 - 15:15 Erneuerungsverfahren in geschlossener Bauweise
• Berstlining
• Mikrotunnelbau
• Pipe-eating
Dipl.-Ing. Albert Römer-Schmidt, ARS Rohrvortrieb GmbH & Co. KG, Marsberg
15:15 - 15:30 Diskussion
Getragen und aktiv unterstützt werden die TAH-Sanierungstage von den folgenden Systemherstellern und Anwenderfirmen:

Sie möchten die Veranstaltung als Sponsor unterstützen?