Kompetenz in Aus- und Weiterbildung
×
Nehmen Sie bequem vom Arbeitsplatz oder aus dem Home-Office an unseren Online Veranstaltungen teil.
Während der Veranstaltung können Sie den Vortragenden und seine Präsentation live mitverfolgen und jederzeit Fragen stellen.
Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und einen handelsüblichen Laptop oder einen PC mit Webcam und Headset.
Einige Tage vor der Veranstaltung bieten wir Ihnen Probedurchläufe und Support an, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.
Profitieren Sie auch weiterhin vom Wissen unserer Experten und von wertvollen Hinweisen für Ihren Arbeitsalltag.
Online Seminar

Einsatz von Reparaturverfahren im nicht begehbaren und begehbaren Bereich

Was ist aktuell möglich? Wo sind die Grenzen?
Eine sachgerechte Kanalsanierung ohne die Nutzung der bewährten Reparaturverfahren wäre weder technisch noch wirtschaftlich möglich.
Die Reparaturverfahren finden ihre Anwendung bei der „Behebung örtlich begrenzter Schäden“ zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit und in Abhängigkeit des eingesetzten Verfahrens auch zur Verbesserung der Tragfähigkeit beschädigter Rohre und Bauwerke.
In unserer Online-Veranstaltung, die wir in vier Module eingeteilt haben, werden die unterschiedlichen Systeme des Reparaturverfahren detailliert erklärt.
Sie können die Module einzeln oder im Block buchen.
  • Roboterverfahren – Verspachteln und Verpressen (Modul 1)
    15. Juni 2020 (09:00 – 12:30)
    Keine Teilnahme
  • Injektionsverfahren (Modul 2)
    17. Juni 2020 (09:00 – 12:30)
    Keine Teilnahme
  • Kurzschlauch und Manschettentechnik (Modul 3)
    23. Juni 2020 (9:00 – 12:30)
    Keine Teilnahme
  • Abdichtung von Rohrverbindungen von Hand (Modul 4)
    23. Juni 2020 (13:30 – 16:00)
    Keine Teilnahme
  • Kosten (MwSt. frei)
    Jedes Modul:EUR 160,-
    Alle 4 Module:EUR 480,-
    Sie sparen 160€


    Zielgruppe:


    Referent:
    Dipl.-Ing. Roland Hahn, iMPREG GmbH, Ammerbuch


    Ort / Dauer:
    Online-Live-Seminar / je 3,5 Stunden Modul 1-3 und 2,5 Stunden Modul 4

    Noch Fragen?
    Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!
    Telefon: +49 (0)511 39433-30
  • * Pflichtangaben

    Titel:



    Vor- und Nachname:*



    Firma/Behörde:



    Strasse:*



    PLZ/Ort:*



    Rufnummer:



    Faxnummer:



    E-Mail Adresse:*




    Schriftverkehr per E-Mail nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung)

    Schriftverkehr per Post nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung)

    In Zukunft erhalte ich den TAH-eNewsletter
    2. Teilnehmer:



    3. Teilnehmer:



    4. Teilnehmer:



    Kommentar: (z.B. abweichende Rechnungsadresse)

    Hinweis
    Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks.
    Eventuelle Rabatte berücksichtigen wir automatisch zu Ihren Gunsten. Hiermit melde ich mich verbindlich an.
    Bitte bestätigen Sie, daß Sie kein Roboter sind. Erst dann erscheint der Button zum Anmelden.

  • Eine sachgerechte Kanalsanierung ohne die Nutzung der bewährten Reparaturverfahren wäre weder technisch noch wirtschaftlich möglich. Die Reparaturverfahren finden ihre Anwendung bei der „Behebung örtlich begrenzter Schäden“ zur Wiederherstellung der Wasserdichtheit und in Abhängigkeit des eingesetzten Verfahrens auch zur Verbesserung der Tragfähigkeit beschädigter Rohre und Bauwerke. Dem Markt stehen vielfältige und hierbei sehr unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Jedoch herrscht nach wie vor in der Branche großer Informationsbedarf zu den verschiedenen Verfahren und ihrer Eignung hinsichtlich konkreter Anwendungszwecke.

    In unserer in 4 Module eingeteilter Veranstaltung werden die gängigen Reparaturverfahren erläutert, Hersteller, Systeme und Materialien dargestellt und Anwendungsgebiete und Einsatzgrenzen beschrieben. Hinweise zur Qualitätssicherung und zur Fehlervermeidung bei der Anwendung sowie die Darstellung des Vorgehens bei der Ausschreibung runden das Programm ab.

    Sie können die Module einzeln oder im Block buchen.
Roboterverfahren – Verspachteln und Verpressen (Modul 1)
Nichtbegehbarer Bereich für Riss- und Scherben- sowie Muffensanierung, Zulaufanbindung

- Einleitung, Grundlagen
- Verfahrensbeschreibung, Fallbeispiele
- Hersteller, Systeme, Materialien und –zufuhr
- Einsatzgebiete und Anwendungsgrenzen
- Qualitätssicherung, Fehler, Ausschreibung


Injektionsverfahren (Modul 2)
Nichtbegehbarer Bereich für Riss- und Scherben- sowie Muffensanierung, Zulaufanbindung

- Einleitung, Grundlagen
- Verfahrensbeschreibung, Fallbeispiele
- Hersteller, Systeme, Materialien und –zufuhr
- Einsatzgebiete und Anwendungsgrenzen
- Qualitätssicherung, Fehler, Ausschreibung
- Vergleich zu Roboterverfahren Verpressen / Verspachteln


Kurzschlauch und Manschettentechnik (Modul 3)
Nichtbegehbarer und Begehbarer Bereich = Abdichtung für Riss- und Scherbenbildung sowie Muffensanierung

- Einleitung, Grundlagen
- Verfahrensbeschreibung, Fallbeispiele
- Hersteller, Systeme, Materialien und –verarbeitung
- Einsatzgebiete und Anwendungsgrenzen
- Qualitätssicherung, Fehler, Ausschreibung
- Vergleich von Kurzschlauch und Manschettentechnik


Abdichtung von Rohrverbindungen von Hand (Modul 4)
Begehbarer Bereich = Abdichtung für Muffensanierung

- Einleitung, Grundlagen - Verfahrensbeschreibung, Fallbeispiele
- Hersteller, Systeme, Materialien
- Einsatzgebiete und Anwendungsgrenzen
- Qualitätssicherung, Fehler, Ausschreibung

  • Dipl.-Ing. Roland Hahn, iMPREG GmbH, Ammerbuch

    Webseite
    BERUFSLAUFBAHN

    iMPREG GmbH, seit 04.2020
    Leiter Forschung & Entwicklung

    Diringer & Scheidel Rohrsanierung GmbH Co. KG, 06.2019 – 03.2020
    Niederlassungsleiter

    LineTec GmbH, 04.2019 – 05.2019
    Coach für Jung-Bauleiter

    Ingenieurbüro Dr. Witte & Partner, 07.2017 – 03.2019
    Projekt-Ingenieur

    SAERTEX multiCom GmbH&, Saerbeck 04.2010 – 06.2017
    Prokurist, Leiter Vertrieb Europa & Russland und Anwendungstechnik, Niederlassungsleiter Süd

    Kanaltechnik Huthmann & Kunz GmbH, Stuttgart 04.2008 – 03.2010
    Nach der Übernahme: Geiger Kanaltechnik GmbH & Co. KG
    Prokurist, Technischer Leiter

    Boger Kanalsanierung GmbH, Wurmberg 01.2007 – 03.2008
    Technischer Geschäftsführer

    IfK - Ingenieurbüro für Kanalinstandhaltung, Leonberg 03.2001 – 12.2006
    Projekt-Ingenieur

    Ingenieurbüro Hertkorn – Ingenieurbüro für Abwassertechnik, Sindelfingen 06.1999 – 02.2001
    Projekt-Ingenieur


    DOZENTENTÄTIGKEIT

    VSB –Verband Zertifizierter Sanierungsberater für Entwässerungssysteme e. V. seit 2008
    Reparaturverfahren in nicht begehbaren und begehbaren Kanälen

    Technische Akademie Hannover seit 2008
    Sanierung von Abwasserkanälen – Reparatur und Renovierung

    Bildungswerk Ost-Thüringen, Gera 2011 - 2017
    Grundlagen der Sanierung von Abwasserkanälen 

    Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA), geanetz Baden-Württemberg seit 2012
    Aktuelle Verfahren zur Sanierung von Hausanschlusskanälen

    Universität Stuttgart - Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft seit 2013
    Lehrauftrag: Grundlagen der Sanierung von Abwasserkanälen


    WEITERE TÄTIGKEIT

    Technische Akademie Südwest (TAS)
    Zweit-Korrektor von Masterarbeiten im Master Studium „Instandhaltungs-Management von Entwässerungssystemen“ seit 2010