Kompetenz in Aus- und Weiterbildung

Flüssigboden

Das Verfüllmaterial der Zukunft
Das Seminar hält für alle Fragen die passenden Antworten parat. Es wird darüber hinaus der Weg für ein Qualitätsmanagement aufgezeigt, über das zukünftig alle Auftraggeber, Planer, Geo-Techniker verfügen sollten und Hersteller und Anwender verfügen müssen.
  • 12. Mai 2020 in Potsdam

    13. Mai 2020 in Gera

    14. Mai 2020 in Würzburg
  • 22. September 2020 in Hannover

    23. September 2020 in Gießen
  • Kosten (MwSt. frei)
    Teilnahmegebühr:EUR 420,-
    Studenten (mit Nachweis):EUR 75,-
    Jede/r weitere Teilnehmer/in derselben Institution:EUR 350,-

    ZIELGRUPPEN DER VERANSTALTUNG:
    Auftraggeber, Ing.-Büros, Geo-Techniker, Baufirmen als Hersteller und/oder Anwender
    Seminarbroschüre

    Tagungstelefon: +49 (0)511 39433-30
  • * Pflichtangaben

    Titel:



    Vor- und Nachname:*



    Firma/Behörde:



    Strasse:*



    PLZ/Ort:*



    Rufnummer:



    Faxnummer:



    E-Mail Adresse:*




    Ich bin Student (mit Nachweis)
    Nach der Anmeldung bitte Nachweis als Foto hochladen
    nach der Anmeldung hier Klicken zum Upload

    Schriftverkehr per E-Mail nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    Schriftverkehr per Post nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    In Zukunft erhalte ich den TAH-eNewsletter


    2. Teilnehmer:



    3. Teilnehmer:



    4. Teilnehmer:



    Kommentar: (z.B. abweichende Rechnungsadresse)

  • CAPTCHA Image

    Hinweis
    Die Seminargebühr versteht sich inklusive der Seminargetränke, des Mittagessens sowie der Seminarunterlagen. Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks. Genaue Angaben zur Anreise erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

    Hiermit melde ich mich verbindlich an.

Der Deponieraum für alle Bodenarten wird knapp. In einigen Regionen explodieren gerade die Deponiepreise. Die Wiederverwertungsraten betragen beim Flüssigboden ca. 90%. Durch geringere Rohrgrabenbreiten ergeben sich Kostenreduzierungen um rund 20% und durch den geänderten Bauablauf werden ca. 15% Bauzeit eingespart. Auf den Baustellen gibt es wesentlich weniger Lärm und Staub, das steigert die Akzeptanz der Baumaßnahme bei den Anwohnern.

Der Güteschutz Kanalbau hat das Thema “Flüssigboden” in einem Leitfaden aufgenommen. Die Dokumentation des Einbaus wird verpflichtend für alle Gütezeicheninhaber eingeführt. Die Verantwortlichkeiten zwischen Geotechniker, Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Hersteller sind zu regeln. Die Anforderungen an die Dokumentation sowie die Eigen- und Fremdüberwachung werden im Seminar ausführlich behandelt.

Der Flüssigboden garantiert mit seinen erheblichen positiven Eigenschaften eine optimale Bettung der Rohre und ist damit Grundlage für die Langlebigkeit der Kanalbaumaßnahmen. Das Seminar hält für alle Fragen die passenden Antworten parat.
10:00 - 11:15 Flüssigboden - Das Verfüllmaterial der Zukunft im Regelwerk
- Änderungen im DWA-A 139 02/2019 (DIN EN 1610)
- Basiswissen für die Herstellung und den Einbau von Flüssigboden
- Einführung in den Leitfaden nach RAL-GZ 961 für die Qualitätssicherung und Dokumentation von Flüssigboden
- Verlängerung der Nutzungsdauer der Rohre
- Ausschreibung und Nebenangebote - Umweltschutz
- Umweltschutz: CO2 Reduzierung und Einsparung von Deponieraum
Dipl.-Ing. Manfred Fiedler, Fiedler-Consult, Bovenden
11:15 - 11:35 Diskussion
11:35 - 12:00 Pause

12:00 - 12:45 Planung, Herstellung und Wirtschaftlichkeit
- Berücksichtigung der Vorteile des FB in der Planungsphase
- Mindestanforderungen an die Ausschreibung von Flüssigboden
- Grundlagen der Rezepturerstellung
- Anforderung an die Anlagentechnik: stationär und mobil
- Qualitätssicherung und Fehlervermeidung bei der Herstellung
- Der Herstellungsprozess und der Transport
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Pischetsrieder, Re-GEO Ingenieurgesellschaft mbH, München
12:45 - 13:00 Diskussion
13:00 - 14:00 Mittag

14:00 - 14:45 Einbau von Flüssigboden
- Einbauschulung vor Ort zur Optimierung des Einbaus
- Fehlervermeidung und Qualitätssicherung beim Einbau
- Kriterien der Eigen- und Fremdüberwachung
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Pischetsrieder, Re-GEO Ingenieurgesellschaft mbH, München

14:45 - 15:45 Optimierung der Flüssigbodenverfahrens
- Praxisbeispiele und wertvolle Tipps für den Einbau
- Auszug aus der Checkliste für die Einbauschulung
- Checkliste der Anweisung für den Mischerfahrer
- Prüfungen bei der Herstellung und dem Einbau
- Qualitätsmanagement mit Eigen- und Fremdüberwachung
als Zulassung des Verfahrens nach DWA-A 139
Dipl.-Ing. Manfred Fiedler, Fiedler-Consult, Bovenden
15:45 - 16:00 Abschlussdiskussion: die Referenten stehen Ihnen auch nach 16:00 zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung