Kompetenz in Aus- und Weiterbildung

Bauleitertag

Der Bauleiter im Fokus: Wirtschaftlich effizient vorbereiten - praktisch optimal umsetzen - konsequent überwachen
Der Bauleiter ist für die ordnungsgemäße Ausführung der Bauarbeiten verantwortlich. Hierbei ist es von entscheidender Bedeutung, gesetzes- und vertragskonform zu handeln und dabei auf unterschiedliche Belange korrekt und angemessen schnell zu reagieren, sodass z. B. keine Haftungsansprüche von Dritten entstehen.
  • 18. Juni 2019 in Hannover
  • Kosten (MwSt. frei)
    Teilnahmegebühr:EUR 460,-
    Studenten (mit Nachweis): EUR 120,-
    Preisnachlass:20 % ab der 2. Person
    Seminarbroschüre

    Veranstaltungsort
    Akademie des Sports
    Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
    30169 Hannover
    Tagungstelefon: +49 (0)511 39433-30
  • * Pflichtangaben

    Titel:



    Vor- und Nachname:*



    Firma/Behörde:



    Strasse:*



    PLZ/Ort:*



    Rufnummer:



    Faxnummer:



    E-Mail Adresse:*




    Ich bin Student (mit Nachweis)
    Nach der Anmeldung bitte Nachweis als Foto hochladen
    nach der Anmeldung hier Klicken zum Upload

    Schriftverkehr per E-Mail nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    Schriftverkehr per Post nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung, Anfahrtskizze, Hotelliste)

    In Zukunft erhalte ich den TAH-eNewsletter


    2. Teilnehmer:



    3. Teilnehmer:



    4. Teilnehmer:



    Kommentar: (z.B. abweichende Rechnungsadresse)

  • CAPTCHA Image

    Hinweis
    Die Gebühr versteht sich inklusive der Pausengetränke, des Mittagessens und der Seminarunterlagen. Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks. Genaue Angaben zur Anreise erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

    Hiermit melde ich mich verbindlich an.

Der wirtschaftliche Erfolg eines Bauauftrags wird durch die Organisation und den optimierten Ablauf der Bauleistung vor Ort maßgeblich bestimmt. Der Schlüssel zum Erfolg liegt somit in einem effizienten Baumanagement. Dabei ist der Bauleiter für die ordnungsgemäße Ausführung der Bauarbeiten hauptverantwortlich. Er trifft oft Entscheidungen von großer Tragweite unmittelbar vor Ort und in kurzer Zeit.

Dem Bauleiter auf Firmenseite steht i.d.R. der Bauüberwacher des Auftraggebers bzw. in dessen Vertretung das Ingenieurbüro gegenüber. Dieser hat seinerseits sicherzustellen, dass die vom Planer festgelegten Maßnahmen und Leistungen vor Ort vollständig und vertragskonform ausgeführt werden. Das wiederkehrende Grundspannungsfeld wird unmittelbar erkennbar. Im Falle des Misserfolgs stehen sowohl die Bauleitung wie auch die Bauüberwachung gemeinschaftlich in der Haftung gegenüber dem beauftragenden Bauherrn.

Erfolgreiche Baustellen zeichnen sich durch optimale Planung, effizienzorientierter Arbeitsvorbereitung und konsequenter Ausführungsüberwachung aus. Die auf den ersten Blick und in der Praxis oft als diametral entgegengesetzt wahrgenommenen Interessen lassen sich tatsächlich durch Kooperation und Kommunikation in weitgehendem Gleichklang für alle Beteiligten erfolgreich gestalten.

In Rahmen unserer jährlich stattfindenden Veranstaltung greifen wir in diesem Zusammenhang aktuelle Themen auf und lassen erfahrene Experten aus Ihrer Erfahrung heraus die Thematik praxisnah aufzeigen.
Moderation

Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin


09:00 - 09:10 Begrüßung und Einleitung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.
09:10 - 09:30 Bauleitung im Überblick
- Begriffsdefinitionen
- Management: Entscheidung, Führung und Verantwortung
- Controlling: Planung, Kontrolle, Steuerung
- Arbeits- und Handlungsprinzipien
Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin
09:30 - 10:15 Der Bauvertrag - Basis für ein qualitativ hochwertiges Bauwerk
- Leistungspflichten
- Vertragsbestandteile
- Vertragsauslegung
RA Carsten Schmidt, CLP Rechtsanwälte Düsseldorf
10:15 - 11:00 Planerisches Vorgehen
- Einbindung von technischen Regelwerken
- Vermeidung von Ausschreibungsfehlern
- Einfluss einer fehlerhaften Planung auf die Qualität des Endprodukts
Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
11:00 - 11:30 Fragen, Diskussion und Pause
11:30 - 12:15 Normen und Technisches Regelwerk zwischen Theorie und Praxis
- Sichert die Einhaltung von Normen ein mangelfreies Bauwerk?
- Bauvertrag/Normung/Technisches Regelwerk/ZTV...- was gilt?
- Bauüberwachung zwischen Normung und Baupraxis
- Bauen nach Vertrag und Ausführungsplanung
Dipl.-Ing. (FH) Gerry Wehrle, M. Eng., Ingenieurbüro Wehrle, Güstrow
12:15 - 13:00 Risiken minimieren durch Bauüberwachung
- Risikoursachen
- Auswirkung der Risikominierung auf das Ergebnis
- Möglichkeiten zur Risikominimierung
- Bedeutung der örtlichen Bauüberwachung im Kontext der Risikominimierung
Dipl.-Ing. (FH) Markus Vogel, VOGEL Ingenieure, Kappelrodeck
13:00 - 14:00 Mittagspause
14:00 - 15:15 Aktuelle Highlights aus der höchstrichterlichen Rechtsprechung
- Wer trägt das Risiko von Änderungen der aaRdT während der Bauausführung? AN oder AG?
- Was müssen AG und AN bei Vorhandensein von Mängeln beachten, um Rechtssicherheit zu wahren?
- Welche Unterschiede gibt es nach dem neuen Bauvertragsrecht nach BGB und der VOB/B bei Mängeln und Nachträgen?
- Sofern Mängel beseitigt werden: Was gilt es zu berücksichtigen?
- Wie können Ansprüche rechtlich abgesichert werden?
RA Goetz Michaelis, Anwaltskanzlei Michaelis, Werne
15:15 - 15:30 Fragen, Diskussion und Pause
15:30 - 16:15 Erkennen und Beurteilen von Planungs- und Ausführungsmängeln
- Erfahrungen eines Praktikers
- Definition des Planungssolls und des Ausführungssolls
- Wie kann ein Unternehmen mit erkannten Planungsmängeln umgehen?
- Abgleich der Ist- mit der Sollbeschaffenheit des Werkes
Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
16:15 - 17:00 Dokumentation des Bauablaufs
- Anforderungen an eine baubegleitende Dokumentation
- Bauberatungsprotokolle oder Bautagebuch?
- Aufmaße und Rechnungslegung
- Abnahme und Schlussdokumentation
Dipl.-Ing. (FH) Gerry Wehrle, M. Eng., Ingenieurbüro Wehrle, Güstrow
ca. 17:00 Ende der Veranstaltung