Kompetenz in Aus- und Weiterbildung
Online Seminar

Bauleitertag

Bauleitung im Fokus: Aktuelles aus Praxis und Recht

Der Bauleiter ist für die ordnungsgemäße Ausführung der Bauarbeiten verantwortlich.
Hierbei ist es von entscheidender Bedeutung, gesetzes- und vertragskonform zu handeln und dabei auf unterschiedliche Belange korrekt und angemessen schnell zu reagieren, sodass z. B. keine Haftungsansprüche von Dritten entstehen.
  • Bauleitertag Online
    21. Juni 2022
Kosten (MwSt. frei)
Teilnahmegebühr:EUR 420,-
Jede/r weitere Teilnehmer/in derselben Institution:EUR 210,-
Studierende (mit Nachweis):EUR 80,-
Zielgruppe sind Auftraggeber, Ing.-Büros, Geo-Techniker, Baufirmen als Hersteller und/oder Anwender
Die Gebühr versteht sich neben der Teilnahme an dem Seminar inkl. der digitalen Seminarunterlagen, technischer Probedurchläufe sowie der Teilnahmebescheinigung.
    • Rechnungsdaten

      * Pflichtangaben

      Firma / Behörde / Einrichtung:

      Anrede, Titel und Funktion:

      Vor- und Nachname*:

      Strasse und Hausnummer*:

      PLZ und Ort*:

      Telefon* - mind. 6 Ziffern, keine Sonderzeichen:

      E-Mail Rechnungsempfänger*:


    • Teilnehmerdaten

      * Pflichtangaben

      Teilnehmender 1* - Anrede, Vor- und Nachname:

      Teilnehmender 1* - E-Mail Adresse:

      Teilnehmender 2 - Anrede, Vor- und Nachname:

      Teilnehmender 2 - E-Mail Adresse:

      Teilnehmender 3 - Anrede, Vor- und Nachname:

      Teilnehmender 3 - E-Mail Adresse:


  • Weitere Angaben


    Ich bin Studierender (mit Nachweis)
    Schriftverkehr per E-Mail nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung)
    Schriftverkehr per Post nutzen
    (Anmeldebestätigung, Rechnung)
    In Zukunft erhalte ich den TAH-Newsletter
    Kommentar:

    Bitte zahlen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt unserer Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer und des Verwendungszwecks.
    Eventuelle Rabatte berücksichtigen wir automatisch zu Ihren Gunsten. Die Anmeldung ist verbindlich.
    Bitte bestätigen Sie vor der Anmeldung, dass Sie kein Roboter sind, indem Sie das nachfolgende Captcha lösen.

Noch Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!
Telefon: +49 (0)511 39433-30
  • Der wirtschaftliche Erfolg eines Bauauftrags wird durch die Organisation und den optimierten Ablauf der Bauleistung vor Ort maßgeblich bestimmt. Der Schlüssel zum Erfolg liegt somit in einem effizienten Baumanagement. Dabei ist der Bauleiter für die ordnungsgemäße Ausführung der Bauarbeiten hauptverantwortlich. Er trifft oft Entscheidungen von großer Tragweite unmittelbar vor Ort und in kurzer Zeit.

    Dem Bauleiter auf Firmenseite steht i.d.R. der Bauüberwacher des Auftraggebers bzw. in dessen Vertretung das Ingenieurbüro gegenüber. Dieser hat seinerseits sicherzustellen, dass die vom Planer festgelegten Maßnahmen und Leistungen vor Ort vollständig und vertragskonform ausgeführt werden. Das wiederkehrende Grundspannungsfeld wird unmittelbar erkennbar.

    Im Falle des Misserfolgs stehen sowohl die Bauleitung wie auch die Bauüberwachung gemeinschaftlich in der Haftung gegenüber dem beauftragenden Bauherrn. Erfolgreiche Baustellen zeichnen sich durch optimale Planung, effizienzorientierte Arbeitsvorbereitung und konsequente Ausführungsüberwachung aus. Die auf den ersten Blick und in der Praxis oft als diametral entgegengesetzt wahrgenommenen Interessen lassen sich tatsächlich durch Kooperation und Kommunikation in weitgehendem Gleichklang für alle Beteiligten erfolgreich gestalten.

    Im Rahmen unserer jährlich stattfindenden Veranstaltung greifen wir in diesem Zusammenhang aktuelle und immer wieder neue Themen auf und lassen Experten aus ihrer Erfahrung heraus die Thematik praxisnah aufzeigen.


Moderation

Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin



  • 09:00 - 09:10 Begrüßung und Einleitung
    Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover e. V.
    09:10 - 09:30 Die Bauleitung: Aufgaben, Rechte, Pflichten
    > Definition Bauleitung
    > Gesetze, Verordnungen, Normen, Richtlinien
    > Arbeits- und Handlungsprinzipien
    Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Freier Gutachter und Sachverständiger, Berlin
    09:30 - 10:00 Toleranzen im Kanalbau
    > Ausführungsplanung und Toleranzen
    > Technisches Regelwerk und Einsatzgrenzen von Bautechnik - ein Widerspruch?
    > Fertigungsverfahren und Werksnormen für Kanalbaustoffe
    > Toleranz oder Mangel?
    Dipl.-Ing. (FH) Gerry Wehrle, M. Eng., Ingenieurbüro Wehrle,Güstrow
    10:00 - 10:10 Fragen und Diskussion
    10:10 - 10:40 Die Haftung des Bauleiters: Welches Risiko geht ein Bauleiter bei der Ausübung seiner Arbeit ein?
    RA Robin Lorenz, LL.M., CLP Rechtsanwälte, Düsseldorf
    10:40 - 11:10 Fragen, Diskussion und Pause

  • 11:10 - 11:40 Fachgerechte Ausschreibung - Verständlich und übersichtlich zur Kalkulation sicherer Preise
    > VOB/C ATV DIN 18299, 18306 und 18326
    > Aufbau und Inhalte einer Bau-/Leistungsbeschreibung
    Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
    11:40 - 11:50 Fragen und Diskussion
    11:50 - 12:20 Sanierung mangelhaft - Was nun?
    > Typische Fälle aus der Sanierungspraxis
    > Praxisgerechte Lösungsansätze
    > Strategie zur Vermeidung von Mängeln
    Dipl.-Ing. (FH) Markus Vogel, MARKUS VOGEL - BERATUNG, Kappelrodeck
    12:20 - 12:30 Fragen und Diskussion
    12:30 - 13:30 Mittagspause

  • 13:30 - 14:00 Organisation und Optimierung der Baustellenabwicklung am Beispiel einer Kanalsanierungsmaßnahme
    > Berücksichtigung der baustellenspezifischen zeitlichen Zwangspunkte
    > Einteilung und Koordination unterschiedlicher Kolonnen
    > Reduzierung von Stillstandszeiten und zusätzlichen Anfahrten
    > Entlastung der Kolonnen von organisatorischen Tätigkeiten
    Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald
    14:00 - 14:10 Fragen und Diskussion

  • 14:10 - 14:40 Aufmaß und Abrechnung von Bauleistungen im Tiefbau
    > Vertragskonforme Bauabrechnung, Abrechnungsgrundlagen
    > Abzüge, Einbehalte, Sicherheiten, Skonti
    > Prüf- und Zahlungsfristen
    Dipl.-Ing. (FH) Gerry Wehrle, M. Eng., Ingenieurbüro Wehrle, Güstrow
    14:40 - 15:10 Fragen, Diskussion und Pause
    15:10 - 16:10 Rechtliche Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Krieges auf die Baupraxis
    > Stellen die Corona-Krise und der Ukraine-Krieg eine „höhere Gewalt“ im Rechtssinne dar?
    > Welche Konsequenzen hat dies für VOB- und BGB-Werkverträge?
    > Verlängerung von Ausführungsfristen im Zusammenhang mit Behinderungen
    > Welche Möglichkeiten der Preisanpassung bestehen aufgrund der Preissteigerungen?
    RA Goetz Michaelis, Anwaltskanzlei Michaelis, Werne
    16:10 - 16:30 Schlussdiskussion

RA Goetz Michaelis, Anwaltskanzlei Michaelis, Werne

Webseite
- Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht
- Schlichter und Schiedsrichter für Baustreitigkeiten (SOBau)
- Lehrbeauftragter für privates Baurecht
- Referent und Dozent für Architektenrecht, Baurecht, Ingenieurrecht, Vergaberecht und Projektsteuerungsrecht
- Mitglied Deutscher Baugerichtstag, Arbeitsgemeinschaft Baurecht und Immobilienrecht in dem Deutschen Anwaltverein, sowie in dem Verein zur Förderung von Forschung und Lehre im privaten Baurecht an der - - Philipps-Universität Marburg
- Autor und Rezensent baurechtlichter Fachbücher

RA Carsten Schmidt, LL.M., CLP Rechtsanwälte, Düsseldorf

Webseite
Carsten Schmidt verfügt über langjährige Erfahrungen auf den Gebieten des Vergaberechts, des (priv.) Baurechts sowie des Architekten- und Ingenieurrechts. Er berät öffentliche Auftraggeber in sämtlichen Fragen des nationalen und europaweiten Vergaberechts.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Konzeption, Vorbereitung und zielgerichteten Begleitung von Vergabeverfahren (Vergabemanagement) sowie der Vertretung im Rechtsschutzverfahren. Bieter unterstützt er insbesondere bei der Sichtung/Prüfung der Vergabeunterlagen sowie der rechtssicheren Gestaltung der Angebote.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der umfassenden Beratung von Auftraggebern und Auftragnehmern in Fragen des privaten Baurechts (z.B. Gestaltung eines effektiven Nachtragsmanagements).

Carsten Schmidt ist geschäftsführender Gesellschafter der CLP Akademie für Vergabe- und Baurecht sowie erfahrener Referent für fachspezifische Schulungsveranstaltungen.

Er veröffentlicht zum Vergabe- und Baurecht.

Dipl.-Ing. (FH) Markus Vogel, MARKUS VOGEL BERATUNG, Kappelrodeck

Webseite
  • Studium der Siedlungswasserwirtschaft mit Abschluss an der Fachhochschule Karlsruhe
  • Seit 1988 über 30 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft und der Kanalsanierung
  • 1999 Gründung und Inhaber der VOGEL Ingenieure, Kappelrodeck
  • 2011 Gründung und Gesellschafter-Geschäftsführer der VOGEL Ingenieure GmbH, Bad Krozingen, seit 2020 mit Sitz in Kappelrodeck
  • 2019 Gründung und Inhaber der MARKUS VOGEL – BERATUNG, Kappelrodeck
  • Mitarbeit als Experte in regelsetzenden Organisationen des DIN e.V., der DWA e.V., des VSB e.V., des RSV e.V.
  • Referent in fachspezifischen Themen der Kanalsanierung für verschiedene Fortbildungsorganisationen
  • Beratung in organisatorischen und fachlichen Fragen

Dipl.-Ing. Roland Wacker, Ingenieurbüro Wacker, Auenwald


Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Sachverständiger in der Siedlungswasserwirtschaft, Berlin

Webseite
Europa-Ingenieur Nr.:14470DE
Deutscher Delegierter beim Europäischen Komitee für Normung (CEN)
Obmann beim Deutschen Institut für Normung (DIN)
Obmann beim Normenausschuss für Wasserwesen (NAW)
Obmann des Sachverständigenausschusses „Abwasserleitung“ des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt)
Berufen für das Fach Siedlungswasserwirtschaft an der Hochschule Wismar
Emeritiert seit 2019 und zuzüglich zum Prüfungsrecht tätig als Freier Gutachter

Dipl.-Ing. (FH) Gerry Wehrle, M. Eng., Ingenieurbüro GERRY WEHRLE, Güstrow

Webseite
- Zertifizierter Kanalsanierungsberater+(VSB)
- Sachverständiger für Instandhaltung von Rohrleitungssystemen
- Gutachter für Sanierungsberatung von Entwässerungssystemen